Ensemble Mitglieder

Sämtliche Fotos können durch Anklicken vergrößert und heruntergeladen werden.
Fotografien von >> Gudrun-Holde Ortner. Bei Veröffentlichungen bitte Fotografin nennen.


Margaret Friederich (Foto: © www.holdeortner.de)Margaret Friederich: Holzblasinstrumente (Raritäten)

  • Geb. 1960 in Chatham, England
  • 1969 Erster Blockflötenunterricht
  • 1971 Oboenunterricht bei John Bessel; ab 1976 bei Brian Skinner
  • 1973 bis 1978 Oboistin bei diversen Orchestern u.a. Rochester Arts Orchestra
  • Musikstudium von 1978 bis 1980 im Trinity College of Music London
    Blockflöte bei Edgar Hunt
    Oboe bei Stephan Nagy und Tamara Coates
  • Seit 1980 Instrumentallehrerin für Oboe und Blockflöte an der Musik - und Singschule Heidelberg
  • Freischaffende Musikerin: Spezialisierung auf Heckelphon
    Engagements als Heckelphonistin in Berlin, Luxembourg und Plovdiv (Bulgarien)
  • Gründungsmitglied der Pifferari di Santo Spirito im Jahre 1988  

 

 

 

 


 Matthias Friederich (Foto: © www.holdeortner.deMatthias Friederich: Holzblasinstrumente, Moderation

  • Geb. 1954 in Heidelberg
  • 1960 Blockflötenunterricht bei Ellen Hefft, ab 1966 bei Irene Lipowsky
  • 1966 Oboenunterricht bei Adolf Meidhof
  • 1967 und 1969 1. Bundespreise in Blockflöte und Oboe bei „Jugend musiziert“
  • 1974 Abitur
  • 1976 bis 1979 Studium an der Musikhochschule Köln
    Oboe bei Helmut Hucke, Blockflöte bei Günther Höller
  • 1977 1. Preis in Blockflöte beim Hochschulwettbewerb
  • 1977 3. Stellvertretender 1. Oboist beim Pfalztheater Kaiserslautern
  • 1980 Solooboist im Philharmonischen Orchester Heidelberg
  • 1988 Gründungsmitglied der Pifferari di Santo Spirito  

 

 

 

 

 


 Peter Schumann (Foto: © www.holdeortner.de)Peter Schumann: Tasteninstrumente (Spinett, Stage Piano)

  • Geb. 1933 in Hanau
  • 1945 Orgelunterricht bei Prof. Wilhelm Baither in Frankfurt a.M.
  • 1951 Orgelunterricht bei Helmuth Walcha in Frankfurt a.M.
  • 1954 bis 1960 Schulmusik -  und Kirchenmusikstudium
    an der Staatlichen Hochschule für Musik Frankfurt a.M.
    Orgelsoloklasse bei Helmuth Walcha
  • 1962 bis 1967 Meisterkurse bei Fernando Germani in Rom und in Siena
  • 1964 1. Preisträger beim Meisterkurs in Siena
  • Nach hauptamtlichen A – Kirchenmusikerstellen in Wiesbaden und Hamburg
  • 1971 bis 1998 Kantor der Heiliggeistkirche Heidelberg
  • 1975 bis 1998 Lehraufträge für Orgel an der Staatlichen Hochschule Mannheim und der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg
  • 1986 bis 1998 finanzielle Unterstützung durch Land und Bund für Aufführungen Neuer Kompositionen in Heidelberg
  • 1999 Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 1988 Gründungsmitglied der Pifferari di Santo Spirito

 

 

 


David Friederich (Foto: © www.holdeortner.de) David Friederich: Schlaginstrumente (Drumset, Xylophon)

  • 1991    geb. am 08.12. in Heidelberg
  • 1997    mit 5 Jahren Steptanzunterricht
                bei Sabine Koch im „Studio Claquette“,
                Heidelberg
                Mitglied im Heidelberger Ensemble
                „Pifferari di Santo Spirito“ (Spezialeffekte)
  • 1998    mit 6 Jahren Schlagzeugunterricht bei
                Georg Hromadka, Musik – und Singschule 
                Heidelberg
  • 1998-2002 Mitglied im Friedrich-Ebert-
                Grundschulorchester Heidelberg;   
  • 2002    CD – Produktion „Kids in Concert“      
    1999    Mitwirkung im Sinfonischen Blasorchester der Musik – und Singschule Heidelberg
  • 2000    mit 9 Jahren Mitwirkung an den Pauken beim Weihnachtsoratorium (J. S. Bach) zum Mitsingen
                unter der Leitung von Peter Schumann in der Providenzkirche Heidelberg
                Rege Konzerttätigkeit mit den Pifferari; u.a. Konzertreise nach Polen
  • 2004    CD – Aufnahme „Mit einem Augenzwinkern“ (Pifferari)
  • 2006    erfolgreiches Probespiel für das Landesjugendorchester Baden – Württemberg (LJO)
                Mitglied in den Orchestern „Musikfreunde Heidelberg“ (JMF), Jugendsinfonieorchester
                Heidelberg und im Sinfonieorchester des  Hölderlin – Gymnasiums
  • 2007    Solist als Steptänzer im Sinfoniekonzert der Rheinischen Orchesterakademie Mainz
                (Ltg.: Peter Shannon) in Morton Gould’s Tapdance Concerto im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz
  • 2009    1. Preis (25 Punkte) beim Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ mit dem Ensemble
                „Quartetto Vivo“ in der Wertung „Besondere Ensembles“ mit der Sonate für 2 Klaviere und
                Schlagzeug von Béla Bártok
  • 2009    Steptanz – Solist mit dem LJO Baden - Württemberg
                Auf Tournee als Steptanz – Solist (3 Konzerte) mit dem Jugendsinfonieorchester
                Märkischer Kreis (Nordrhein – Westfalen)
  • 2010    2. Preis beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ in der Kategorie „Schlagzeug Solo“
                Abitur am Hölderlin Gymnasium Heidelberg
                CD – Aufnahme „Die Winterreifen – frei nach Schubert“ (Pifferari)
  • 2010    Von September 2010 bis August 2011 Schlagzeuglehrer an der Musikschule
                „Al Kamandjati“ in Ramallah, Palästina, im Rahmen eines „Friedensdienstes im
                Ausland“ als „Ersatzdienst für den Zivildienst“ unterstützt durch die „Evangelische
                Landeskirche in Baden“
                In dieser Zeit Unterricht an den arabischen Perkussionsinstrumenten bei Ibrahim
                Froukh (Al Kamandjati; National Ensemble of Arabic Music)
                Konzerttätigkeit als Schlagzeuger und Steptänzer in Palästina (u.a. Konzertreise
                durch Palästina mit den Pifferari)
  • 2011    Tournee mit der „Stüba Philharmonie“ (Thüringen) nach Bosnien-Herzegowina
  • 2012    Ab dem Sommersemester, nach bestandener Aufnahmeprüfung im Januar,
                Schlagzeugstudium an der „Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen“ bei
                Prof. Franz Lang  
     

Colin Friederich (Foto: © www.holdeortner.de)Colin Friederich: Blockflöte, Spezialeffekte

  • Geb. 1999 in Heidelberg
  • 2005 Ballettunterricht bei Evelyn Krüger-Maitrel
  • Mitglied der Pifferari di Santo Spirito, zuständig für „Spezialeffekte“
    Blockflötenunterricht bei Ute Scriba
  • 2006 Steptanzunterricht bei Sabine Koch
  • Saison 2006/2007 Solorolle als Das Kind in „Madame Butterfly“ von G. Puccini
  • 2007 bis 2012 Mitglied im Kinderchor des Theaters Heidelberg,( „La Boheme“, „Bajazzo“, „Othello“, „Carmen“ )
  • 2008 Mitwirkung als Bläser bei den Pifferari di Santo Spirito
  • 2008 Blockflötenunterricht bei Margaret Friederich
  • 2009 Oboenunterricht bei Margaret Friederich und Blockflöte bei Matthias Friederich
  • 2009 1. Preis in Blockflöte bei „Jugend musiziert“
  • 2012 2. Preise in Blockflöte und Oboe bei „Jugend musiziert“
  • 2012 Oboist im „Sinfonietta“ der Musik – Singschule Heidelberg
  • 2012 Mitglied im Landesjugendblockflötenorchester Baden - Württemberg
  • 2013 Mitwirkung als Tänzer beim Theater der Stadt Heidelberg im Musicalprojekt „Alice im Wunderland“

 


Eiko Yamada: Tasteninstrumente (Spinett, Stage Piano) - Eiko YamadaAlternativbesetzung

  • Geboren 1957 in Tokyo, Japan
  • 1962 Beginn der musikalischen Ausbildung in Klavier, später in Gesang und in  Blockflöte
  • 1975 -1982 Studium der Musik und Musikerziehung an der Yokohama National University
  • 1979 -1981 Studienaufenthalt an der Hochschule der Künste Berlin als Stipendiatin des japanischen Kultusministeriums (für das WS und SS 1979/80)
  • Zu ihren Klavierlehrern gehörten Prof. Sumire Hoshino, Runako Takata - Gattin des  Komponisten Prof. Saburō Takata - und Doris Wagner-Dix
  • 1982-1984 Lehrtätigkeit als Musiklehrerin an Schulen in Tokyo
  • 1984-1985 Fortbildungen im Bereich der kreativen Musikerziehung und Musikdidaktik mit Schwerpunkt Neue Musik bei Margret Küntzel-Hansen und Prof. Gottfried Küntzel in Lüneburg.
  • 1985 Begegnung mit der Geigerin Lilli Friedemann und Beginn der  Auseinandersetzung mit der freien Improvisation
  • 1985-1991 Lehrtätigkeit an der Musikschule Tempelhof  in Berlin in den Fächern Klavier und Musikalische Früherziehung.
  • 1986-1991 Privates Aufbaustudium in Klavier bei Prof. Hans Reichert
  • 1986 Gründung der experimentellen Musikgruppe ExTempore in Berlin, zusammen mit Matthias Schwabe und Herwig von Kieseritzky. Zahlreiche Aufführungen in musikalischer Performance und auf Basis von Raum-bezogenen Konzepten
  • 1992 Übersiedlung nach Heidelberg
  • seit 1994  Lehrtätigkeit an der Musik- und Singschule Heidelberg im Fach Klavier
  • Fortwährende internationale Konzerttätigkeit als improvisierende, experimentierende Musikerin, in Heidelberg mit Mani Neumeier oder Jochen Sattler. Mitglied u.a. von Ensemble X, Quintett RIMARO  sowie dem intermedialen Projekt „KUSO“.
  • Mehrere CD-Dokumentationen.

    Nach oben